fahren

sechzehn grad!

rausholen aus dem winterschlaf! ich hatte im oktober wohl vergessen die batterie abzuhängen. mit letzter kraft schafft der anlasser EINE EINZIGE umdrehung.  ein kurzes protestierendes schütteln und: die karre läuft! der 504 wird seiner legende gerecht. auch hatte ich wohl vergessen, dass kurz vor dem einlagern, ich bei der abschliessenden passfahrt vor dem winter noch die bremsen überstrapaziert hatte, und die scheiben nun ein wenig eiern.. trotzdem schwer zu beschreiben, das gefühl der ersten frühlingsfahrt! und nur gerecht, dass sie meiner berline gebührt. betörende schönheiten hin oder her. DAS ist und bleibt mein auto. konkurrenzlos, wie es die temposchwellen im quartier überrollt. das dezente siffeln des auspuffs bei offenem fenster – unübertrefflich. das ‚breite grinsen‘, von einschlägigen magazinen beinahe überzitiert, bleibt mir tatsächlich noch einige zeit im gesicht..

Advertisements

Kategorien:fahren

Tagged as:

7 replies »

  1. Wenn ich Foto 2 vergrößere und noch weiter vergrößere und noch weiter…
    … dann entsteht am Bildschirm (!) sogar der typische Geruch dieses Stoffes. Wie kommt es nur, dass ich darauf konditioniert bin?

    (Die Verkäufer aus der Nähe von Roanne halten mich bisher noch durch einen Anrufbeantworter auf Distanz. Wie lange noch?)

  2. wenn ich nur wüsste, weshalb alle iphone-bilder in der vollen grösse gedreht erscheinen in diesem blog… wohl doch nur ein etikettenschwindel, das iphone…ob eure braunen lederstühle in mein blaues boudoir passen würden?

  3. Hurra, die Dinger sind jetzt reserviert!

    En Tissus, en tres bon etat.

    Sollte die Leder-Epoche tatsächlich ein vorläufiges Ende finden? Sollte das elende Rutschen der Vergangenheit angehören und Ruhe einkehren?

  4. ja dann aber mit entschlossenheit dahinter würd‘ ich raten. denn wenn der franzose sagt: ‚reservé‘ meint er möglicherweise: reserviert bis einer kommt der schneller zahlt..immerhin ein top-grund für ein weiteres wochenende im relais-châteaux (seitenhieb!) oder?

  5. Unsere französisch-Kundige zurrt das sicher schnellstens fest.

    Wir hatten sowieso schon die Vermutung, dass Du die Weiterleitung jener Annoncen abhängig gemacht hast von einer gewissen Nähe des Verkaufs-Standortes zu der Möglichkeit, ein Abendessen einzunehmen, für das es auch einen größeren Umweg lohnen würde…

    Grandes tables nennt man das ja wohl. Googelst Du „Roanne“ und „Sterne“ und die Zahl „3“ biste schon nah dran.

    Nur darum machen wir das, oder dachtest Du etwa, es ginge um Autositze?

    Über eine Provision für den netten Vermittler, sollte der Erfolgsfall eintreten, wird noch zu reden ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s