fahren

blindflug

 

wenn der familien-hdi wegen der erwähnten benzinpanne ausfällt, muss der fahrzeugpark kurzfristig neu geordnet werden. das settant’anni wird zum kindertransporter und die diva muss für meine 140km arbeitsweg hinhalten. die wechselschilder erlauben keine andere aufteilung. als ich am montag in den jura fuhr, war schon klar, dass das knapp werden sollte mit der schlechtwetterfront welche da auf mittwoch angesagt war. mittwochs fahr‘ ich jeweils zurück in die zivilisation. es kam dann übel. sintflutartige regenfälle setzten eine stunde vor feierabend ein. irgendwo konnte ich noch 3M-klebeband auftreiben um die zahlreichen, serienmässigen leckagen  des 504-verdecks behelfsmässig abzukleben. das hielt dann auf der autobahn auch 50 km, bevor sich das klebeband unter respekteinflössendem geflattere zu lösen begann – um dann zwischen den zähnen eines gelben scanias zu enden…wirklich übel aber ist, dass der heizlüfter zwar heult, der wärmetauscher auch wärmt aber irgendeine klappe derart klemmt, dass ausser ein wenig thermik keine warme luft an die hoffnungslos beschlagene frontscheibe gelangen kann.  das dreiecksfenster hab ich dann auch ganz schnell wieder geschlossen…sieht man vorne nicht richtig raus, bleibt zudem viel zeit, sich im innenraum umzusehen. genauer: hilflos zuzuschauen, wie sich der beifahrerfussraum unaufhaltsam mit wasser füllt. interessant auch, wie an der innenseite des scheibengummis lustige seifenblasen entstehen! ich glaub‘ die saison ist vorbei. und vielleicht sollte ich morgen im nachbarschaftlichen baugeschäft vorbeigehen und für einen grossen entfeuchter fragen und dann am samstag an die côte flüchten. aber noch warten wir auf einen aussagekräftigen wetterbericht..

 

Advertisements

Kategorien:fahren

Tagged as:

14 replies »

  1. Fährst Du an die Cote, dann treffen wir uns in Marseille. Dort gibt es ein nettes marokkanisches Restaurant mit dem Namen „Le 504“. Wir sind aber erst im Oktober dort. BIs dahin könnte Deine Karre trockner sein.
    Hattest Du keinen Schirm im Auto?

    • mit einer hand den schirm halten und mit der anderen die scheibe freiputzen…eine pellerine wär‘ gut gewesen. wir fahren am samstag runter. mit den bambini an den strand. da gibt’s mitten an der côte einen völlig unverbauten streifen küste mit nichts als ein paar traumhaften stränden, châteaux, weintrauben und pinien. unverbaut deshalb, weil da auch die sommerresidenz des präsidenten liegt.

  2. Künftiges Zubehör: Ölzeug.

    Schade, dass wir uns verpassen. Wir starten tatsächlich in Marseille und fahren über Montpellier usw. bis zur spanischen Grenze und zurück.

    Jetzt einmal ohne 504, dafür hoffentlich in einem Espace.
    Le 504 ist übrigens am 34, Place aux Huiles in Marseille.

  3. Was ich immer wieder erstaunlich finde, ist, dass Du in diesen Situationen immer noch die Nerven aufbringst, alles auch noch im Bild festzuhalten! Das spricht auf jeden Fall für Deinen Humor!

    Gruß!
    Michael

    PS: Warum nimmst du nicht ein richtiges Auto, z.B. die Limousine? Oder hast Du die derzeit an Deine Frau abgetreten??

    • mit dem ‚richtigen‘ auto triffst du es ziemlich genau…schliesslich hat man irgendwann das feste dach eingeführt. leider hat die treue berline kein kontrollschild, wenn meine liebste mit dem 406 coupé unterwegs sein muss (aus ihrer sicht ist das ‚muss‘ sehr zu betonen..).

  4. Jürg, kauf ihr doch einen Touran oder Caddy (aus irgendwelchen Gründen mögen Frauen solche Wagen), und Du hast Ruhe. Du musst Dich ja nicht reinsetzen (täte ich auch nicht), auf der anderen Seite musst Du auch nicht mehr diskutieren (schont die Nerven, die Du ja für Deine Italo-Franzosen brauchst).

    Keine gute Idee? 😉

    • nee, kapitulation vor meinen prinzipien. ich habe mir, wohl ein wenig naiv, geschworen, die kinderzeit ohne wän durchzustehen. schon der kombi war eine konzession.. für mich hat ein auto ein stufenheck zu haben. punkt. und eigentlich auch ein dach…

  5. Ein Leben ohne Wän ist richtig, wichtig und sinnvoll. Ich habe mich entschlossen, als nächsten Alltagswagen statt eines Kombis wieder eine Limousine zu nehmen (was zu Protest bei meiner Frau geführt hat, das ist doch so praktisch mit der Heckklappe). Und wenn ein zweites Mal Nachwuchs anstehen sollte, kommt der Kinderwagen da rein. E basta! Meine Eltern sind mit 204 Limousine (1 Kind) und 504 Limousine (3 Kinder) über die Runden gekommen, warum also immer Kombi? Deine Frau sollte sich freuen, im letzten Peugeot-Pininfarina-Coupé reisen zu dürfen, weiß sie eigentlich, dass das ein Privileg und keine Sanktion ist??

  6. genau: Kombi und Van noch viel mehr sind Autos für Vorwärtsparkierer, Warmduscher, Beckenrandschwimmer…ein richtiges Auto verfügt über einen Kofferaum – im äussersten Notfall gibt’s noch Dachträger;-)
    Im übrigen ist es wichtig, dass ein Auto nicht wasserdicht ist: das verhindert den gefährlichen Sekundenschlaf der übrigens in der CH mit Ausweis-entzug geahndet wird! Peugeot 504 CC war eben in Sachen Sicherheit der Zeit weit voraus:o))

  7. Da lob‘ ich mir meinen 505er Familiale! Der ist mit Jahrgang 1989 auch schon ein ziemlich alter Franzose, aber sehr zuverlässig und absolut wasserdicht (kein Schiebedach und nix), und er ist trotz praktischer Heckklappe ein Auto, das sich sehen lassen kann – Pininfarina-Design halt…:-)

    Gruss
    Herbert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s