fahren

lyon

dieses jahr aufgefallen: die qualität der restaurierungen in F ist in den letzten jahren insgesamt deutlich gestiegen. langsam scheinen auch staubfilter einzug in die lackierkabinen gefunden zu haben. parallel dazu sieht man aber vermehrt wieder ehrliche und unrestaurierte fahrzeuge, denen man ihre patina nicht schamlos nimmt. um einen matten ami6 break standen den ganzen tag mehr leute als um die zahlreichen (!) edelrestaurierten jaguar und porsche. besonders sympa wirkte dabei der auftritt der amicale 504, zusammen mit den 404 leuten. auch hier wurde  hochglanz mit humor und ironie ersetzt. aber seht selbst:IMG_3733

 

IMG_3732

 

IMG_3730ansonsten ist zu bemerken, dass die messe immer professioneller und kommerzieller wird, damit auch an charme verliert. aber wer sucht, findet immer noch neue und originale CC-blinkergläser für 40 euro/stück. voilà. das abendessen in der innenstadt ist amortisiert.

 

Advertisements

Kategorien:fahren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s