fahren

winter

FullSizeRenderhandschuhe an, kappe auf’s haupt und endlich wieder raus. sich in aller öffentlichkeit zum affen machen zwar – aber was macht das schon. die grenzen der privatsphäre und das mass gesellschaftlich akzeptierter peinlichkeiten haben sich in den letzten jahren ja deutlich verschoben. und in wirklichkeit bleibt mir ja gar keine andere wahl als wieder einmal los zu fahren. alleine. alleine im alten auto. das hat seit vielen jahren universale therapeutische wirkung auf meine psyche. das ist alles gar nicht freiwillig. es geht nicht anders. und das macht es nicht einfacher. denn ich bin mitten in den wechseljahren angekommen. bin dankbar, dass diese nun auch bei männern nachgewiesen wurden. in amerika glaub‘ ich. aber wie soll ich mir sonst erklären, was in letzter zeit passiert ist? lustlosigkeit. gleichgültigkeit. autoinserate schau‘ ich noch sporadisch an. im boncoin such‘ ich höchstens noch, wenn ich mal wirklich ein ersatzteil brauche. den letzten peugeot habe ich vor gefühlten zwei  jahren gekauft und das kann von mir aus vorerst auch so bleiben. vorbei die zeiten, als wir nur für ‚en route!‘ aus purem blödsinn und einer leichtsinnigen leidenschaftlichkeit autos gekauft haben. um sie dann von pferden zertrampeln zu lassen oder von jugendlichen totfahren. den schönen 604 liessen wir vor ein paar wochen einfach nach holland ziehen. fast gratis. den  ultraseltenen serie 1 505  turbo – für zweifünf von privat – haben wir einfach verpasst. solches ist nicht passiert als ich noch jede nacht alle einschlägigen seiten durchkämmte. ein händler mit waschstrasse hat ihn nun gekauft und verlangt aktuell 9’900.–. aber es ist mir sowas von egal. ich geh‘ nicht mal hin, obwohl der göppel keine 5km von meinem arbeitsort steht. vor ein paar jahren hatten wir uns beinahe einsperren lassen von der französischen polizei für so ein auto. aber ich traure diesen zeiten gar nicht nach. und das macht mir zusätzlich sorge. und dass all‘ diese gedanken immer noch da sind. nach so einer schönen winterfahrt im alten auto. und dass ich eigentlich auch richtig gerne mit dem 807 fahre. und mich da drin überhaupt nicht mehr schäme. fuck.IMG_4177

Advertisements

Kategorien:fahren

4 replies »

  1. typisch für die Midlife Krise, nichts worüber man sich Sorgen machen muss. Geht vorbei und pendelt sich im normalen Bereich ein. Entweder man wird gelassener oder alles wird nur noch viel schlimmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s