fahren

WTF…?

wtf

du so 120. so seit einer stunde. geradeaus. autobahn nachhause. in engem bogen geht die kurze ausfahrt weg. reinbremsen und reinlenken gleichzeitig. dreissig meter nach dem engen bogen musst du stehen. vierspurig vor der licht-signalanlage. plötzlich ist die servolenkung nicht mehr da. und du stehst  eine spur weiter links als geplant. du denkst einen kraftausdruck. möglichst unbe-teiligt dreinschauend, suchst du in gedanken den nächsten ausstellplatz. keil-riemen gerissen? kein servo-öl mehr? anhalten, motor laufen lassen und haube auf. es beginnt zu regnen. feiner sprühregen. kopf mit lampe über motorraum. kopf wird nass. kraftausdruck! – gesprochen. der lüfter versprüht wasser, es regnet nicht. der keilriemen zur servopumpe glänzt nass, steht fast still. die wasserpumpe oder ein schlauch werden lecken wohl. ungenau zu sehen im dunkeln. druck ablassen und die letzten fünf minuten nachhause fahren. dabei ein kurzer gedanke an den tagora bei ‚en route‘. am nächsten morgen dann genau schauen: und es ist alles anders als angenommen. augen weit auf. die servopumpe ist abgefallen! allein noch gehalten von zwei ölleitungen und dem keilriemen schwadroniert die da unten rum!! ihr neue bewegungsfreiheit nutzt sie, um mit ihrem rotierenden poulie den unteren kühlerschlauch aufzufräsen!!! dieser, nicht faul, spritzt seinen inhalt fröhlich rüber zum propeller, welcher dann für eine gerechte verteilung der flüssigkeit im motor- und dem gesamten darüber liegenden luftraum sorgt. entfernt und umgekehrt erinnert mich die lustige szene an ein kinderspielzeug am strand.
ich entscheide mich, diese sehr originelle panne als hilferuf zu nehmen. mein auto will mir sagen, dass ich es nicht verkaufen soll. nicht an irgendwelche fremdlinge, welche viele komische fragen stellen und es entweder zu billig oder zu teuer finden. – wie wenn die karre geahnt hätte, dass mich seit ‚en route‘ genau solche gedanken umgetrieben hatten. es ist gut. ich kümmere mich. trotzdem: gleich sowas blödes wäre jetzt nicht nötig gewesen. ein wenig stottern hätte gereicht, hätte meine aufmerksamkeit auch geweckt. woher soll ich denn jetzt so einen siebeneckigen kühlerschlauch für dich finden? hä? vertoori nomol.

Advertisements

Kategorien:fahren

2 replies »

  1. Pingback: WTF…??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s