fundbüro

ein fremder am scheideweg

img_0937ein ganz fremder. absoluter kult seit vielen jahrzehnten. die sprichwörtliche burg von einem auto. DEFENDER. der name ist programm. nichts kann ihn brechen. nichts macht ihm angst. mit einer klitzekleinen aber überlebenswichtigen ausnahme: der schweizer motorfahrzeugkontrolle. diese droht diesem exemplar in wenigen monaten, weshalb mein betrieb die karre nun gegen einen neuen hilux tauschen wird. überall wo beim landwanderer öl drin ist, läuft es nämlich auch raus. englisch halt. ölverlust bedeutet zwar wenig ersatzteilkosten, dafür viel arbeitszeit. und die vorderen bremsen müssen gemacht werden. das tönt eigentlich auch nicht so schlimm. ausser wenn man hört, dass sie sogar bei generalimporteur die verrosteten radnaben mit der trennscheibe von den antriebswellen trennen, um an die innenliegenden bremsscheiben zu kommen. keine sehr billige lösung also. frédéric von der jura-dorfgarage hat sich jedenfalls geweigert, auch nur einen müden heller dafür zu geben, im eintausch gegen den toyota. dabei ist die karre erst lausige 13 jahre alt, nicht verrostet und hat für viele tausend franken immer alles erhalten in den letzten jahren. und sie fährt sich mit dem turbodieselfünfzylinder erstklassig. also so, wie sich sowas halt fährt. absolut archaisch. ich kann doch jetzt nicht zulassen, dass der garagist die karre gratis entsorgt. oder? ich habe ihn also heute geholt. träume schon vom dachzelt. meine kids sind hell begeistert…meine parkplatzbilanz sinkt aber derweil weiter: auf neu zwei plätze unter sollbestand. auch das schlüsselbrett ist zu kurz langsam. nächste woche kommt sogar noch die neue alltagskarre dazu. erst eine woche später geht der 208 dann endlich. wenn dann noch der 205 oder der RC weg sind, wird’s wieder gehen langsam. da muss ich jetzt durch. eine neue form von ADHS hat mich befallen wohl. sie schützt so schön vor novemberdepression.img_0971

Advertisements

Kategorien:fundbüro

3 replies »

  1. will auch haben!
    was für ein geiles teil. hat man sich an den nicht existierenden wendekreis einmal gewöhnt, einfach toll zu fahren. wie du sagst: archaisch und absolut entschleunigend. sollte roger dereinst nicht können, ich fahre gerne mit dir in einem zug bis nach kapstadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s