Kategorie: macht uns nervös

en route! 2016!!

wir können’s doch nicht lassen. und der terminnebel hat sich endlich ein wenig gelichtet. und wir wollen euch wieder sehen. so wie sich das gehört im herbst. für diejenigen, welche noch nie dabei waren: ihr braucht eine alte franzosenkarre. und ihr wollt fahren, nicht blumen pflücken. AUSGEBUCHT AUSGEBUCHT AUSGEBUCHT […]

abgeholt

eher unspektakulär diesmal die ganze geschichte. gestern ging es zu früher stunde mit dem sparbillet für lausige neunundreissig franken und erster klasse in die ferne diplomatenstadt an der rhône. da wollen wir den RC abholen.spektakulär wie immer dann aber die aussicht auf den lac léman. und gleich das […]

eyes wide shut

ein auto kaufen, les yeux fermés. und dann noch eines, welches seiner natur gemäss sowieso NIEMALS ohne allergründlichste recherche und eine gesunde portion todessehnsucht gekauft werden sollte. seit wochen fische ich im RC-biotop. dieses ist klein in helvetien. und noch nie war es so schwer ein auto zu […]

bleu spatial

allein schon der name dieser farbe raubt mir den schlaf. spatial! als italien-ferien verbringender schulbube habe ich schon davon geträumt. von einer carabinieri-blauen moto guzzi, giulietta, thema – das war anfangs 80er. meinen vater habe ich genötigt, eine offerte für das umlackieren seiner 504 limousine einzuholen. die mütterliche vernunft […]

wegen familienzuwachs

wegen familienzuwachs zu verkaufen. während roger von carabinieriblau an seinem fleckigen coupé träumt, bin ich anderweitig auf steile abwege geraten. und es ist nicht die -mit der eingangstür perfekt harmonierende- farbe der mütze der verkäuferin welche mich aus der bahn geworfen hat. es ist die 10-minütige probefahrt. noch […]

alte schulden und neue flausen

nun, da wieder mehr zeit für die wesentlichen karren da sein sollte, gilt es versprechen einzulösen und alte schulden zu begleichen. die berline soll wieder ihr gesicht erhaltennach dem unfall hatte ich kurzerhand die exportscheinwerfer montiert, da mir einige befestigungsteile für die grossen lampen fehlten. und natürlich waren auch die schönen marchal […]